Gundelrebe

Glechoma hederacea

  • Gundelrebe---Glechoma-hederacea


Die Gundelrebe - auch Gundermann genannt - gehört zur Familie der Lippenblütengewächse. Sie ist ein in Europa weit verbreitetes, ausdauerndes, würziges Kraut, das lange, über den Boden kriechende Ausläufer bildet, von denen aufrechte, 10-30 cm hohe Blütensprossen aufsteigen.

Verwendung

Da sie mit Vorliebe in der Nähe von menschlichen Siedlungen wächst, galt die Gundelrebe schon den alten Kelten und Germanen als heilig. Zu den Jahreskreisfesten flocht man sich Gundermann-Kränze ins Haar, um mit den Geistern und Göttern besser in Kontakt treten zu können.


Eine der größten Kräuterkundigen des Mittelalters, Hildegard von Bingen, war eine Verehrerin des Krauts und sah in der Gundelrebe eine wunderbare Heilpflanze.


Auch war die Gundelrebe wegen ihres angenehm würzigen Geschmacks und ihrer wohltuenden Wirkung eine äußerst beliebte Bierzutat und wurde von den Benediktiner Mönchen dem Maitrank zugefügt - einer Waldmeisterbowle, die mit weiteren Kräutern gewürzt wurde. Fein zerrieben wurde Gundermann auch als Schnupftabak bei dumpfen Kopfschmerzen gebraucht.

Inhaltsstoffe

Der hohe Anteil ätherischer Öle ist verantwortlich für das starke Aroma der Gundelrebe. Außerdem enthält sie Gerbstoffe, den Bitterstoff Glechomin, Saponine, Harze und Wachse.

Wirkungen

Der Gundelrebe wird eine Vielzahl an heilkräftigen Wirkungen zugesprochen. Aufgrund ihrer ätherischen Öle wirkt sie schleimlösend, ihre Bitterstoffe regen die Verdauung an und stärken Herz und Leber. Wegen ihrer trocknenden und zusammenziehenden Eigenschaften hilft die Gundelrebe auch bei schlecht heilenden, eiternden Wunden so wie bei Zahn- und Zahnfleischentzündungen.

Nebenwirkungen

Bei normalem Gebrauch sind für den Menschen keine Nebenwirkungen bekannt.

nach oben
© 2017 Sensatonics GmbH · Teilestr. 11 - 16, Tor 0 · 12099 Berlin · fon: +49 30 / 255 65 279 · fax: +49 30 / 255 65 288 · email: info@sensatonics.de